Kurs weiterempfehlen

Gute Texte – schlechte Texte (WARTELISTE)

AnmeldungSie können sich direkt online zum Kurs anmelden.
Untertitel
Eine textlinguistische Werkstatt zur Beurteilung von Texten
Kurs ID
HS20.10

Kursinhalte
Die Textlinguistik hat Methoden entwickelt, die es erlauben, Texte in all ihren Dimensionen wertfrei zu beschreiben. Dieses Wissen kann aber, so finden wir, durchaus auch für die Bewertung von Texten nutzbar gemacht werden. In unserer textlinguistischen Werkstatt wollen wir Perspektiven einer solchen Nutzbarmachung erarbeiten und über die Frage diskutieren, ob und welche linguistischen Kriterien es für «gute» und «schlechte» Texte gibt. Gründliche Analysen konkreter Beispieltexte, die aus dem beruflichen Alltag der Teilnehmenden stammen, werden mit theoretischen Inputs abwechseln.
 
Inhalte und Ziele
  • Vorstellung aktueller textlinguistischer Beschreibungsmodelle
  • Einführung in Analysekategorien für die Beschreibung der Textgliederung, des grammatischen und thematischen Zusammenhalts sowie der Musterhaftigkeit von Texten
  • Gemeinsame Textanalyse
Methoden
  • Inputreferat
  • Übungen zur Anwendung
  • Gruppenarbeit: Analyse eigener Texte
  • Plenumsdiskussion
Zielgruppe
Maturitätslehrpersonen für Sprachfächer und weitere Interessierte
Kursort
Zentrum für Weiterbildung UZH, Schaffhauserstrasse 228, 8057 Zürich
Termine
Samstag, 7. November 2020, 9.15 – 16.45 Uhr
Anbieter
Universität Zürich
Institut für Erziehungswissenschaft
Abteilung Lehrerinnen- und
Lehrerbildung Maturitätsschulen
Kantonsschulstrasse 3
8001 Zürich

in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Seminar UZH
Kursleitung
  • Hiloko Kato, Linguistische Abteilung, Deutsches Seminar, Universität Zürich
  • PD Dr. Wolfgang Kesselheim, Linguistische Abteilung, Deutsches Seminar, Universität Zürich
Anmeldung
Bis 7. Oktober 2020 
Kurskosten
CHF 275.--
Bemerkungen
Der Kurs ist ausgebucht.

Anmeldungen nur noch für Warteliste möglich.

AnmeldungSie können sich direkt online zum Kurs anmelden.
Zurück