Kurs weiterempfehlen

Teaching Science with Analogies

Untertitel

Wie Metaphern und Analogien Naturwissenschaften verstehbar machen

Kurs ID

FS18.24

Kursinhalte

Metaphern, Analogien und Modelle spielen im Erkenntnisprozess von herausragenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern eine grosse Rolle. Doch nicht nur in der Wissenschaft, sondern auch im Klassenraum sind sie allgegenwärtig. Gleichzeitig gelten sie als zweischneidige Schwerter, die das Verstehen erleichtern, aber auch erschweren können. In der Weiterbildung werden anhand von typischen Metaphern und Analogien in den Naturwissenschaften die Stärken und Schwächen dieser Denkwerkzeuge herausgearbeitet und Strategien vorgestellt, um erfolgreich mit Metaphern und Analogien zu unterrichten.

Inhalte und Ziele

  • Metaphern und Analogien als Vermittlungshilfen und Denkwerkzeuge entwickeln
  • Metaphern vs. Analogien reflektieren
  • Modelle zum Unterrichten in Metaphern und Analogien (FAR-Guide, TWA-Guide, Analogiekritik)
  • Ausgewählte Metaphern kritisch reflektieren und für die Vermittlung aufbereiten

Methoden
  • Inputreferat
  • Übungen zur Anwendung
  • Entwicklung und Reflexion eigener Metaphern und Analogien
  • Vorlagen für Metaphern und Analogien im naturwissenschaftlichen Unterricht

Zielgruppe

Maturitätsschullehrpersonen für naturwissenschaftliche Fächer 

Kursort

Universität Zürich, Campus Irchel, Science Lab, Y11 F 49, Winterthurerstrasse 190, 8057 Zürich

Kursbeginn

25.05.2018

Termine

Freitag, 25. Mai 2018, 9.30 – 12.30 Uhr

Anbieter

Universität Zürich
Institut für Erziehungswissenschaft
Abteilung Lehrerinnen- und
Lehrerbildung Maturitätsschulen
Kantonsschulstrasse 3
8001 Zürich

in Kooperation mit WBZ CPS

Kursleitung

Prof. Dr. Kai Niebert, Lehrstuhl für Didaktik der Naturwissenschaften und der Nachhaltigkeit, Abteilung LLBM, Institut für Erziehungswissenschaft, Universität Zürich

Kurskosten

190.–

Anmeldefrist

25.04.2018


Zurück