Kurs weiterempfehlen

CRISPR-Cas9: Revolution der Gentechnik mit Tricks aus Bakterien

AnmeldungSie können sich direkt online zum Kurs anmelden.
Kurs ID
HS19.28

Kursinhalte
Ein neues Werkzeug erobert die Bühne der Forschung: Natürlicherweise handelt es sich bei CRISPR-Cas9 um eine Art bakterielles Immunsystem. Dass dieses System als gentechnisches Werkzeug verwendet werden kann, publizierten Jinek et al. im Sommer 2012. Die darin beschriebenen Erkenntnisse gelten als bahnbrechend: CRISPR-Cas9 ermöglicht Forscherinnen und Forschern einen gezielten und effizienten Eingriff in das Erbgut von Tieren, Menschen und Pflanzen. Und es hat das Potenzial, die Gentherapie und die Gentechnik in der Landwirtschaft voranzubringen. Aus guten Gründen also rückt die von CRISPR-Cas9 ausgelöste „Revolution“ seit einiger Zeit auch in das Blickfeld einer breiteren Öffentlichkeit. Um die Chancen und Risiken dieser neuen Technik objektiv beurteilen und bewerten zu können, benötigt man jedoch gewisse Grundkenntnisse. 
 
Inhalte und Ziele
Überblick über das CRISPR-Cas9-System, Anwendung in der Grundlagen- und klinischen Forschung, Input zu ethischen Bedenken. Ziel ist auch, dass die Lehrpersonen den Schülerinnen und Schülern die Kompetenz zur eigenen Meinungsbildung vermitteln können. 
 
Methoden
Referate mit Möglichkeiten für Fragen und Diskussion. Aufgrund der englischsprachigen Fachpersonen finden 1-2 Referate auf Englisch statt.
Zielgruppe
Maturitätsschullehrpersonen für Biologie und weitere Interessierte
Kursort
Universität Zürich, Campus Irchel, Life Science Zurich Learning Center, Raum Y17-L-05, Winterthurerstrasse 190, 8057 Zürich
Termine
Mittwoch, 13. November 2019, 9.00 – 15.00 Uhr, mit kurzer Mittagspause (selbständig)
Anbieter
Universität Zürich
Institut für Erziehungswissenschaft
Abteilung Lehrerinnen- und
Lehrerbildung Maturitätsschulen
Kantonsschulstrasse 3
8001 Zürich
Kursleitung
  • Prof. Dr. Martin Jinek, Biochemisches Institut, Universität Zürich
  • Prof. Dr. Gerald Schwank, Institute for Molecular Health Sciences, ETH Zürich
  • Prof. Dr. med. Janine Reichenbach, Co-Leiterin Abteilung Immunologie (Immundefekte und Gentherapie), Kinderspital Zürich
  • Dr. Alessandro Blasimme, Professur für Bioethik, Health Ethics and Policy Lab, Department of Health Sciences and Technology, ETH Zürich
  • Dr. Alex Butschi, Life Science Zurich Learning Center, Universität Zürich (Organisation)
Anmeldung
Bis 13. Oktober 2019 
Kurskosten
CHF 250.--

AnmeldungSie können sich direkt online zum Kurs anmelden.
Zurück