Kurs weiterempfehlen

Schülerinnen und Schüler mit psychischen Problemen

AnmeldungSie können sich direkt online zum Kurs anmelden.
Untertitel

Wie gehe ich damit im Unterricht um?

Kurs ID

FS18.31

Kursinhalte

Immer häufiger begegnen uns Schülerinnen oder Schüler mit einer psychischen Störung, die in Behandlung sind und eine Therapie machen, aber natürlich trotzdem in der Schule mit Defiziten zu kämpfen haben. Für uns Lehrpersonen ist es schwierig einzuschätzen, wie man damit professionell umgehen könnte. Ist es besser, zu schweigen und über die Problematik hinwegzusehen? Sollte man lieber die Schülerin oder den Schüler darauf ansprechen? Aber wie?
Im Kurs wollen wir an konkreten Fallbeispielen der Frage nachgehen, wie wir als Lehrpersonen solchen Schülerinnen und Schülern in der Schule einfühlsam und unterstützend unter die Arme greifen können. Es soll nicht um eine Ergänzung zu therapeutischen Massnahmen gehen, sondern um ein vertieftes Verständnis für und den adäquaten Umgang mit den verschiedenen Störungsbildern.

Inhalte und Ziele

  • Psychische Störungen als solche in ihrer Symptomatik kennenlernen
  • Überlegungen zur unterstützenden Begleitung von Schülerinnen und Schülern im Schulalltag

Methoden
  • Input-Referate
  • Filmillustrationen
  • Praktische Übungen
  • Gruppenarbeiten
  • Diskussion

Zielgruppe

Maturitätsschullehrpersonen aller Fächer

Kursort

Zentrum für Weiterbildung UZH, Schaffhauserstrasse 228, 8057 Zürich

Kursbeginn

21.03.2018

Termine

Mittwoch, 21. März 2018, 9.30 Uhr – 16.00 Uhr

Anbieter

Universität Zürich
Institut für Erziehungswissenschaft
Abteilung Lehrerinnen- und
Lehrerbildung Maturitätsschulen
Kantonsschulstrasse 3
8001 Zürich

Kursleitung

Dr. Marina Zulauf Logoz, Fachpsychologin für Psychotherapie FSP, Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, Psychiatrische Universitätsklinik Zürich

Kurskosten

250.–

Anmeldefrist

21.02.2018


AnmeldungSie können sich direkt online zum Kurs anmelden.
Zurück