Kurs weiterempfehlen

«Fake News» im Unterricht thematisieren

InscriptionVous pouvez vous inscrire online
N° du cours
FO 2019-32

Contenu du cours
Der Begriff der «Fake News» hat sich enorm schnell verbreitet. Er steht für eine doppelte Krise: Eine Krise der etablierten Qualitätsmedien, die nicht mehr in der ganzen Gesellschaft als Anbieter ausgewogener Informationen akzeptiert sind – und eine Krise der politischen Kommunikation auf Netzplattformen, auf denen sich Lügen und Propaganda auf unklare Art und Weise verbreiten.
 
Der Kurs ordnet die Diskurse anhand von genauen Analysen konkreter Beispiele wie dem Cambridge-Analytica-Fall, der No-Billag-Abstimmung oder der Präsidentschaftswahl 2016 in den USA.
 
Dabei entsteht Raum für kontroverse Diskussionen, die dem Meinungsaustausch dienen. Wir erörtern gemeinsam, ob zwischen «Fake News» und anderen historischen Beispielen von Manipulation und Propaganda ein qualitativer Unterschied besteht.
 
Gleichzeitig entwickeln alle Kursteilnehmenden eine Idee für eine Unterrichtsreihe zum Thema, die sie in ihren Fächern durchführen können.
Public-cible
Lehrpersonen, die Geschichte, Geografie, Sprachen, Psychologie, Philosophie unterrichten sowie weitere Interessierte
Lieu du cours
Kantonsschule Wil
Début des cours
07.09.2019
Dates de cours
Samstag, 07. September 2019, 09.00 – 17.00 Uhr
Direction du cours
Philippe Wampfler, Dozent für Fachdidaktik Deutsch, Universität Zürich – Autor von »Schwimmen Lernen im Digitalen Chaos«, Bern 2017.
Organisation
Michael Bühler, michael.buehler@kantiwil.ch
Prix du cours
Lehrpersonen von privaten Mittelschulen, Pädagogischen Hochschulen, Verbandsschulen und ausserkantonalen Schulen bezahlen eine Gebühr von Fr. 200.--. Die Kurskosten werden nachträglich in Rechnung gestellt.
Délai d'inscription
07.08.2019

InscriptionVous pouvez vous inscrire online
Zurück